Jeanine Freudiger am Empfang

Von der Tellerwäscherin zur Leiterin Buchhaltung

Jeanine Freudiger ist ein weiblicher Hansdampf in allen Gassen, eine Frau mit Power und Temperament. Mit ihren Tattoos und den leuchtend blauen Augen fällt sie auch optisch auf. Die Quereinsteigerin aus der Gastronomie entwickelte sich von der Mitarbeiterin Administration zur Leiterin Buchhaltung in der GLAUX GROUP. Dank Fleiss und Hartnäckigkeit.

Als ich Jeanine für einen Interviewtermin anfragte, antwortete sie: «Was, mich willst du porträtieren, da gibt es doch viel interessantere Menschen in der Firma.» Ans Gespräch brachte sie mir einen Kaffee mit, einfach so.
Jeanine startete 2016 bei der GLAUX GROUP. «Am Vorstellungsgespräch konnte ich den Namen der Firma nicht richtig aussprechen. Für mich war diese Stelle eine grosse Chance. Es ist nicht einfach, vom Gastgewerbe ins Büro zu wechseln», meint Jeanine. Der Start war steil aber eine spannende Herausforderung für sie: «Ich war von Beginn weg auf mich allein gestellt am Empfang. Aber ich habe mir die Hilfe geholt, die ich brauchte.» Das ist typisch für Jeanine, sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft sich durch.

Ursprünglich lernte Jeanine Floristin. Sie stieg nach der Ausbildung jedoch ins Gastgewerbe ein und machte das Wirtepatent. Bald übernahm sie ihre eigene Cafébar. Dort arbeitete sie von morgens um acht Uhr bis abends um 10 Uhr: «Ich habe von Montag bis Samstag nur gearbeitet und hatte keine Zeit für Familie und Freunde. Also machte ich die Handelsschule und bewarb mich auf Bürojobs», so Jeanine. Sie stieg als Mitarbeiterin Administration bei der GLAUX GROUP ein, absolvierte kurz nach Arbeitsstart den Berufsbildner und übernahm eine KV-Lernende. Schon bald war sie Leiterin Administration und Empfang bei der GLAUX GROUP. Dank einem starken Arbeitsethos: «Mir sind Anstand, Pünktlichkeit, Fleiss und Ordnung wichtig. Und das will ich auch an die Lernenden weitergeben, obwohl das nicht einfach ist», erklärt Jeanine. 

Jeanine zeigt der KV-Lernenden Diesa etwas am Computer

Jeanine Freudiger hat klare Werte in der Berufsbildung: Hier erklärt sie Diesa Kurtaj, KV-Lernender im 1. Lehrjahr, eine Aufgabe.

Hautnah dran am Geschehen

Jeanine war jahrelang das Gesicht und die Stimme der GLAUX GROUP. Wenn man etwas wissen wollte oder brauchte, ging man zu ihr. «Ich arbeite gerne. Mich motiviert, dass ich jeden Tag einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Firma leisten kann. Da ich keine Kinder habe, ist die Arbeit ein wichtiger Inhalt in meinem Leben», erklärt Jeanine.

In den Jahren am Empfang war Jeanine immer hautnah am Geschehen der Firma dran: Sie erlebte, wie sich das Unternehmen von einem kleinen KMU zu einem mittelgrossen Softwarebetrieb entwickelte «Früher kannte ich alle und wusste über das meiste Bescheid. Inzwischen sind wir 130 Mitarbeitende und ich weiss längst nicht mehr alles», erklärt Jeanine. Vielleicht hat das auch ihre berufliche Entwicklung bei der GLAUX GROUP beeinflusst. 

Ab 2018 absolvierte Jeanine Weiterbildungen im Rechnungswesen, erlangte zuerst den Titel der Sachbearbeiterin und dann den eidgenössischen Fachausweis: «Ich kämpfte dafür, Aufgaben in der Buchhaltung übernehmen zu können, ich wollte schliesslich meine Ausbildung nutzen», erklärt Jeanine. 

«Ich schätze sehr, dass ich als Quereinsteigerin eingestellt wurde, mich Richtung Rechnungswesen weiterentwickeln konnte und nun die Leitung der Buchhaltung übernehmen kann.»

Jeanine Freudiger

Leiterin Buchhaltung

Produktivkiller Homeoffice

Den typischen Arbeitstag gibt es für Jeanine nicht. «Ich mache mir regelmässig Kalendereinträge für Aufgaben, die ich genauso regelmässig verschiebe», sagt sie und lächelt. Jeanine arbeitet ausschliesslich im Büro. «Ich kann mich in den eigenen vier Wänden nicht auf die Arbeit konzentrieren und mache alles, ausser produktiv arbeiten», fasst Jeanine zusammen. Dafür sieht sie die Arbeit, die erledigt werden muss. Jeanine ist eine Macherin.

 

Jeanine an Kaffeemaschine Slider 1220x690

Zu den Arbeiten am Empfang gehören unter vielem anderen auch Kaffee für Kund:innen zubereiten...

Jeanine Sitzungszimmer Slider 1220x690

...Sitzungszimmer herrichten...

Jeanine Cafeteria Slider 1220x690

...und Ordnung schaffen :-).

Die Temperamentvolle in der Buchhaltung

Eigentlich schätze ich Jeanine als zu temperamentvoll ein für ihre neue Aufgabe als Leiterin Buchhaltung: «Ich habe ein Zahlenflair! Es ist ein schönes Gefühl, die Lohnabrechnung erledigt zu haben und zu wissen: Jeder erhält sein Geld und alles stimmt. Und wenn eine Abrechnung nicht stimmt und ich eine Differenz habe, macht mich das wütend», so Jeanine. Hier kann sie sich jeweils auf die frühere Leiterin Buchhaltung, verlassen: «Sie ist mein berufliches Vorbild, sie weiss alles und kann mich in solchen Situationen beraten und beruhigen», erklärt Jeanine. Sie ist sich ihrer Unausgeglichenheit bewusst: «Meine Launen zeigen sich sowohl im Positiven aber auch im Negativen, ich kann mich auf der einen Seite überschwänglich freuen, werde aber auch schnell wütend. Aber mein Ärger verraucht schnell», fasst Jeanine zusammen.

Jeanine Freudiger und Barbara Jenelten am Empfang

Bald ist ihre Zeit am Empfang Geschichte und Jeanine übernimmt die Leitung der Buchhaltung. Der Kontakt mit den Mitarbeitenden (hier mit Barbara Jenelten) wird nicht mehr der gleiche sein, wie am Empfang.

Die Tattoos

Die 34-Jährige lebt mit ihrem Partner in Faoug am Murtensee im Kanton Waadt. «Im Winter bin ich gerne zuhause, ich koche gerne und trinke ein gutes Glas Wein dazu.» Jeanine ist mehr der Sommertyp und hat dann häufig zu wenig Zeit für alles. «Ich bin gerne am und auf Seen, natürlich am Murtensee oder am Lago Maggiore. Wir haben seit einiger Zeit eine Wohnung im Tessin.» Die beiden fahren viel Töff und Cabriolet, aber auch nur im Sommer. 

«Für mein erstes Tattoo brauchte ich noch die Unterschrift meiner Eltern. Irgendwann wurde es eine Sucht. Ich sehe ein Motiv, lasse es mir stechen und denke dann: na ja, das wäre jetzt nicht nötig gewesen», erklärt Jeanine. Inzwischen sind es acht Stück über den Körper verteilt. Es sind Tribles, Blumen und ähnliches. Selbstverständlich hat sie einen Tätowierer ihres Vertrauens, einen ehemaligen Arbeitskollegen ihres Partners. 

Ihr Temperament macht ihre Tage intensiv: «Ich brauche viel Schlaf. Auch wenn ich völlig deprimiert ins Bett gehe, ist beim Aufstehen alles wieder gut. Und wenn mir etwas auf dem Herzen liegt , muss ich es jemandem erzählen können. Das hilft mir», erklärt Jeanine.

Zurzeit verantwortet Jeanine zwei Bereiche, die Administration und die Buchhaltung. Bald gibt sie die Leitung der Administration in neue Hände: «Vielleicht wird mir der Kontakt mit den Mitarbeitenden in der Buchhaltung irgendwann fehlen. Aber ich sehe nun auf eine andere Art als früher tief in die Firma hinein und das ist interessant. Der frische Wind wird der Firma guttun. Und mir auch», fasst Jeanine zusammen. 

Alle News und Blogbeiträge der GLAUX GROUP

Bern Über uns Arbeit
11.12.2023

Interview mit Peter Janes zur elektronischen Signaturlösung beim Kanton Bern

Warum die neue digitale Signaturlösung des Kantons Bern zu einem Game-Changer in der Digitalisierung des Kantons Bern zu werden könnte.

Mehr lesen
Bern Über uns Arbeit
13.11.2023

Gina im Modellversuch Untersuchungshaft

Gina unterstützt einen Modellversuch in Berner und Zürcher Untersuchungsgefängnissen, um die negativen Folgen wie Job- und Wohnungsverlust für die Inhaftierten Personen abzufedern.

Mehr lesen
Bern Über uns Arbeit
27.11.2023

Interview mit Caroline Bagnoud zu ISO 14001

Wo fängt Umweltmanagement an und wo hört es auf. Wir fragen Caroline Bagnoud, Expertin für Umweltmanagement, nach dem Kern unserer ISO 14001 Zertifizierung.

Mehr lesen